top of page
  • dieSprecherin

Synchronsprecher oder Werbesprecher, wo ist der Unterschied?

„Es war einmal… vor langer, langer Zeit, in einem fernen Land“ - oder:

„Minus 20 %!! Nur dieses Wochenende! Kommen Sie! Sichern Sie sich Ihren Rabatt!“. Worin sich Synchronsprecher und Werbesprecher unterscheiden, was ein Synchronsprecher alles lernen muss und was es bedeutet, mit seiner Stimme zu präsentieren - das und noch mehr erfahren Sie hier!

Quelle: www.diesprecherin.at und www.elements.envato.com


Sie kennen es bestimmt!


Ihr Lieblingsfilm, Ihr Lieblingsschauspieler und, was Ihnen vielleicht nicht ganz so bewusst ist: Ihre Lieblingsstimme! Es reicht also, wenn Sie diese hören und Sie lächeln. Aber warum eigentlich?


In der Welt der Sprache und Kommunikation gibt es vielfältige Rollen, die Menschen in der Audio- und Filmindustrie einnehmen können.


Zwei dieser Rollen sind Synchronsprecher und Werbesprecher. Obwohl beide Berufe auf den ersten Blick ähnlich erscheinen mögen, gibt es grundlegende Unterschiede!


Die Geheimnisse, die den Charakter zum Leben erwecken


Ein Charakter besticht durch viele Attribute. Ist er ein Bösewicht? Oder der gute Nachbar von nebenan? Oder gar der Superheld, der die Welt rettet? Was auch immer sich die Autoren für ihre Charaktere einfallen lassen, zum Leben erwacht er letztlich mit Bild, Ton und Handlungen. Also auch der Stimme! Und die will gut gewählt sein!


Synchronsprecher sind Profis, die ihre Stimme dazu nutzen, Charakteren in Filmen, Fernsehserien, Animes oder Videospielen(!) ebendieses Leben einzuhauchen.


Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Dialoge, die ursprünglich in einer anderen Sprache aufgenommen wurden, in die Zielsprache zu übertragen. Sie müssen nicht nur die Sprache und den Inhalt der Dialoge genau wiedergeben, sondern auch den Tonfall, die Emotionen und die Persönlichkeit der Charaktere, die sie vertreten. Je nach Produktion und Ursprungssprache, mit all den gesellschaftlichen Normen, die damit einhergeht, ein sehr spannendes Feld. Denn durch die Stimme wird auch die Art zu Leben, Kultur und viele andere Dinge transportiert.


Vor welchen Herausforderungen stehen also Synchronsprecher in ihrer Arbeit?


Einer ganzen Menge! Ein Charakter hat eine ganz spezielle Eigenheit, oder sogar mehrere!

Sozusagen sein Alleinstellungsmerkmal. Das kann in einem Akzent oder Dialekt sofort hörbar sein. Verschiedene Stimmenregister, verschiedene Tonlagen und Arten zu sprechen, gehören da ebenso dazu, wie das Eintauchen in die Persönlichkeit des Charakters.


Ferner müssen Synchronsprecher ihre Stimme an das Timing der originalen Schauspieler anpassen, um eine stimmige und glaubwürdige Darbietung zu gewährleisten. Dies erfordert ein hohes Maß an Talent, Übung und Geschick. Und wird in den meisten Fällen selbst von Schauspielern gesprochen.


Im Gegensatz dazu: die Stimme aus der Werbung. Lustig, interessant, oftmals im Gedächtnis bleiben und - mitunter auch nervig.


Werbesprecher werden in Werbung und Marketing eingesetzt. Sie sind dafür verantwortlich, Produkte oder Dienstleistungen in Radio- und Fernsehwerbung, Online-Anzeigen, Podcasts und anderen Medienformaten zu präsentieren.


Im Gegensatz zu Synchronsprechern liegt der Schwerpunkt von Werbesprechern auf dem Verkauf und der Förderung von Produkten oder Dienstleistungen.

Indem sie ihre Stimme dazu nutzen, Markenbotschaften zu vermitteln, wecken sie das Interesse der Zielgruppe.


Was muss ein Werbesprecher alles können?


Auch sie müssen Lage sein, verschiedene Stimmungen und Emotionen zu erzeugen, um eine Botschaft effektiv zu vermitteln und das Publikum zum Handeln zu bewegen. Besonders wichtig ist hier, die richtige Balance zwischen Authentizität und Überzeugungskraft zu finden.


Werbesprecher sind flexibel und passen sich unterschiedlichen Marken, Produkten und Zielgruppen an. Außerdem müssen sie mit verschiedenen Stilrichtungen und Ausdrucksformen vertraut sein, um den richtigen Ton für eine Werbekampagne zu treffen.


Die Welt der Stimmen, die Creme de la Creme


Wir alle kennen sie, wir allen lieben sie und wegzudenken sind sie keinesfalls.

Ob in Hörbuch, Film, Werbung, Podcast und vielen anderen Medienformaten:


Sie bringen uns zum Lachen, zum Weinen und zum Träumen!


Text: Patricia Sagat



Die Autorinnen:

Hinter dieSprecherin steckt Natasha Macheiner, Sprecherin und Moderatorin aus Leidenschaft seit knapp 30 Jahren. Wenn sie nicht gerade spricht oder moderiert, gibt sie ihr Wissen in Form von Coachings und Seminare an Führungskräfte weiter. Ihr Herz brennt aber auch für Ihre beiden Unternehmen NASHA - moving art and words und Explideo, die sie mit derselben Begeisterung führt, wie sie spricht. Beim Schreiben, wie auch beim Podcast wird sie von ihrer Mitarbeiterin Patricia Sagat unterstützt. 

Sie möchten Kontakt aufnehmen? Entweder per E-Mail: office@diesprecherin.at oder telefonisch unter: +43 676 933 91 91.






23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page